Betriebsberatung, Betriebswirtschaft, Gründung, Nachfolge, Betriebsübergabe, Werkstatt, Meister, Beratung, Werkbank, alte Werkstatt, Stuhl, Gespräch, Ehrenamt
Manfred Grünwald

Warum lohnt sich Ehrenamt?

Das Ehrenamt ist die Stütze der Selbstverwaltung des Handwerks. Es gibt einerseits die Möglichkeit, sich für den eigenen Berufsstand einzusetzen, andererseits das Engagement für das allgemeine Handwerk.

Je nach persönlicher Vorliebe gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich zu engagieren. Neben Positionen, die stark in der Öffentlichkeit stehen und dort die Interessen des Berufsstandes und des Handwerks vertreten, gibt es auch vereinsähnliche Ämter wie zum Beispiel das des Schriftführers. Veranstaltungen organisieren oder lieber Prüfungsaufgaben konzipieren und korrigieren? Für jeden Charakter gibt es ein geeignetes Betätigungsfeld im Ehrenamt.

In der Selbstverwaltung des Handwerks:

  • Handwerkskammer (zum Beispiel: Vollversammlung, Vorstand und Präsidium)
  • Innungen (zum Beispiel: Obermeister, Lehrlingswart, Vorstand, Prüfungsausschüsse)
  • Kreishandwerkerschaften (zum Beispiel: Kreishandwerks-meister, Kreislehrlingswart, Vorstand)
  • Prüfungsausschüsse für Gesellen-/Abschluss-, Fortbildungs- und Meisterprüfungen

Weitere Möglichkeiten bieten sich bei den:

  • Unternehmerfrauen im Handwerk
  • Junioren des Handwerks
Durch die ehrenamtliche Tätigkeit verschieben Sie eigene Grenzen und erweitern Ihre Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und Motivationsfähigkeit. Neben dem Nutzen für andere macht ehrenamtliches Engagement auch immer das eigene Leben reicher.




Röhlich, Heide

Heide Röhlich

Sachbearbeiterin Weiterbildung

Loebstr. 18
54292 Trier
Tel. 0651 207-406
hroehlich--at--hwk-trier.de