Berufsorientierung

Und was willst du später mal werden?

Diese Frage wird immer öfter gestellt werden müssen, je näher der Schulabschluss rückt. Ein nahtloser Übergang von der Schule ins Berufsleben ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr. Mit den vielen Möglichkeiten, die sich den Schulabgängern heute bieten, kommen auch viele Probleme und Unsicherheiten.



Treffe ich die richtige Entscheidung? Gibt es vielleicht noch etwas Besseres für mich?

Diese Fragen beschäftigen zehntausende Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland. Deshalb möchte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit seinem „Berufsorientierungsprogramm“ (BOP) helfen, diese zu beantworten. Dieses bietet Schülerinnen und Schülern ab der Klasse 7 eine Potenzialanalyse zur eigenen Kompetenzfeststellung sowie eine zweiwöchige praktische Werkstatterfahrung in mindestens drei Berufsfeldern.

 

Durchgeführt wird das BOP von anerkannten Bildungsstätten vor Ort, wie dem Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Trier. Wir decken in Zusammenarbeit mit inzwischen 14 Kooperationsschulen aus Trier und Umgebung den Bereich der gewerblich-technischen Ausbildung ab und geben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die faszinierende Vielfalt des Handwerks als Berufswahlmöglichkeit mit auf den eigenen Weg.



Förderung Berufsorientierung



Sven Kronewirth

Referatsleiter ÜLU/Pädagogen

Loebstr. 18
54292 Trier
Tel. 0651 207-196
Fax 0651 207-56196
skronewirth--at--hwk-trier.de