Steier Kenn kleiner
HWK: Constanze Knaack-Schweigstill

Schotter für den Kenner Bauhof

Bund und Land bezuschussen Neuanschaffungen - Modernisierung wertet Ausbildung auf

Neue Arbeitstische, Staubsauger, Werkzeugschränke, aber auch Spezialgeräte wie eine Stein-, Kernbohr- oder Dekupiersäge, ein Nivelliergerät, einen neuen Bohrhammer und vieles mehr – das wünschen sich die Lehrlinge und Ausbilder im Kenner Bauhof. Zum Teil muss auch grundlegendes Inventar wie Regale, Arbeitstische oder Spinde nach fast zwei Jahrzehnten erneuert werden. Jetzt dürfen sich die Azubis und Meister des regionalen Bauhandwerks auf eine neue Ausstattung freuen. Denn der Antrag, den die Handwerkskammer Trier beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) eingereicht hatte, ist bewilligt.

Auf knapp 285.000 Euro beläuft sich die Fördersumme, die der überbetrieblichen Lehrlingsausbildung der HWK in Kenn zugutekommen soll. Der Bund übernimmt dafür 45 Prozent der Kosten (128.205 Euro) und das Land 20 Prozent (knapp 57.000 Euro). Die restlichen 35 Prozent stemmt die Handwerkskammer Trier in Eigenregie – nahezu 100.000 Euro. Schon im kommenden Jahr können die Auszubildenden von der neuen Ausstattung profitieren.

Der Bundestagsabgeordnete Andreas Steier ließ es sich nicht nehmen, den Zuwendungsbescheid aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung persönlich zu überbringen. So konnte der Parlamentarier aus Pellingen sich vor Ort vom Zustand der Infrastruktur im Kenner Bauhof ein Bild machen. Die Förderung sei eine wichtige Investition, betonte Steier: „Das ist gut angelegtes Geld. Gut für die Zukunft und für die Menschen in der Region, die hier ausgebildet werden und auch Spaß an ihrem Beruf haben sollen“, sagte der Diplom-Ingenieur in der Maurerwerkstatt, wo eine Gruppe Auszubildender im zweiten Lehrjahr gerade eine Eckverschalung anfertigte. „Es freut mich, dass die Gelder dafür jetzt vor Ort zur Verfügung stehen.“

So hilft die Zuwendung, die beruflichen Zukunftschancen der Auszubildenden zu stärken und die Ausbildungsfähigkeit von Betrieben aus dem regionalen Baugewerbe zu sichern. Denn die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung erreicht viele Auszubildende aus kleinen und mittleren Unternehmen unterschiedlicher Gewerke. Nur eine moderne Ausstattung ermöglicht eine moderne und qualitativ hochwertige Ausbildung – und macht sie noch attraktiver.

Sandner, Thomas
Loebstr. 18
54292 Trier
Tel. 0651 207-150
Fax 0651 207-56150
tsandner--at--hwk-trier.de