Fördermöglichkeiten
Handwerkskammer Trier
 

Förderung und Aufstiegs-BAföG

Der Staat unterstützt Weiterbildungen mit unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten. An dieser Stelle möchten wir die bedeutsamsten Möglichkeiten aufzeigen.

 

Betriebliche Weiterbildung

Der Europäische Sozialfonds und das Land Rheinland-Pfalz unterstützen Unternehmen bei der Finanzierung von betrieblichen Weiterbildungen mit bis zu 30.000 Euro pro Jahr.


Bildungsprämie

Das Programm der Bildungsprämie ist am 31.12.2021 ausgelaufen, daher werden keine neuen Gutscheine mehr ausgegeben. Bitte beachten Sie, dass die Gutscheine eine Gültigkeitsdauer von 6 Monaten nach Ausgabe haben. Einige Prämiengutscheine können daher noch bis spätestens Juni 2022 eingesetzt werden.






QualiScheck

Der QualiScheck unterstützt Sie bei der Finanzierung Ihrer Weiterbildung. Mit Ihrem QualiScheck erhalten sie einmal pro Jahr 50% der Ihnen enstandenen Weiterbildungskosten. Die Kostenerstattung beträgt pro Weiterbildung maximal 1.500 Euro.


Aufstiegs-BAföG

Das Aufstiegs-BAföG (AFBG) ist das altersunabhängige Förderangebot für alle, die mit einer Aufstiegsfortbildung ihre Karrierechancen erhöhen wollen. Bei Erfüllen der Förderbedingungen zahlen Sie für Ihre Aufstiegesfortbildung wie z.B. zum geprüften Polier oder zum geprüften Betriebswirt (HwO) nur 25 % der Lehrgangskosten selbst.


Aufstiegsbonus I und II

Das Land Rheinland-Pfalz gewährt für erfolgreich abgelegte Meisterprüfungen, den Betriebswirt HWO sowie den kaufmännischen Fachwirt den Aufstiegsbonus I und für eine sich anschließende Existenzgründung den Aufstiegsbonus II.


Begabtenförderung

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge berufliche Talente, die nach einer Berufsausbildung noch mehr erreichen wollen. Das Stipendium hilft bei der Finanzierung von fachlichen und fachübergreifenden Weiterbildungen nach eigener Wahl. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch ein berufsbegleitendes Studium bezuschusst werden.


Bildungsfreistellung/Bildungsurlaub

Für Veranstaltungen der beruflichen oder gesellschaftspolitischen Weiterbildung die nach § 7 des Bildungsfreistellungsgesetzes anerkannt sind, ist es möglich eine Bildungsfreistellung – Bildungsurlaub zu beantragen.


Steuerliche Absetzbarkeit

Weiterbildung ist absetzbar: Beteiligen Sie das Finanzamt an den Lehrgangs- und Prüfungskosten indem Sie Ihre für die Weiterbildung verausgabten Gelder in der jährlichen Einkommensteuererklärung geltend machen.


Qualifizierungschancengesetz (ehemals WeGebAU)

Das Qualifizierungschancengesetz (ehemals WeGebAU) ist Teil der Qualifizierungsoffensive der Bundesregierung. Damit unterstützt die Bundesagentur für Arbeit die Qualifizierung von Beschäftigen: Qualifikationen und Kompetenzen sollen regelmäßig erweitert werden, Mitarbeiterbindungen und Mitarbeiterentwicklungen sollen gestärkt werden. In der Folge wird so die Fachkräftebasis und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft im digitalen Wandel gestärkt.