Was Sie über die Benutzung von Arbeits- u. Schutzgerüsten wissen sollten - wir informieren Sie kostenlos

Informationsveranstaltung

Benutzung von Arbeits- u. Schutzgerüsten

Wussten Sie, was jeder Unternehmer vor der Benutzung eines Gerüstes überprüfen muss ?

Laut Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) muss von ihm festgestellt werden, ob das zur Verfügung stehende Gerüst für die vorgesehene Aufgabe geeignet und augenscheinlich mängelfrei ist. Zudem muss das Gerüst zur Nutzung freigegeben sein.

Für diese Aufgabe hat der Unternehmer eine "befähigte Person" zu bestellen. Diese muss über die entsprechenden Qualifikationen für die konkreten Prüfaufgaben am Gerüst verfügen.

In dieser kostenlosen Infoveranstaltung erklären Ihnen Fachleute, was alles passieren und welche Konsequenzen es für den Verantwortlichen/Unternehmer haben kann.

Gerne informieren wir Sie auch über eine entsprechende Schulung. Diese vermittelt das nötige Rüstzeug zur ordnungsgemäßen Prüfung und Dokumentation, um als "befähigte Person" gemäß Betriebssicherheitsverordnung § 2 (6) bestellt zu werden.

 

Zielgruppe: Für Unternehmer und/oder deren Mitarbeiter, die Gerüste benutzen. Dazu zählen Dachdecker- und Zimmererbetriebe, Bauunternehmen, Elektriker, Metallbauer, Fensterputzer, Reinigungsfirmen, Maler- und Fassadenbauerbetriebe, sowie alle weiteren Unternehmen, die Gerüstkonstruktionen nutzen. Die fachlichen Voraussetzungen der TRBS 1203 "Befähigte Person - Allgemeine Anforderungen" müssen erfüllt sein.

Ansprechpartnerin: Marika Willms, Referatsleiterin Fort- und Weiterbildung, Tel.: 0651 207-400

Wann: 25.09.2018 um 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Wo: HWK-Bildungszentrum (2. Etage), Hauptstraße 3 (Haupteingang der Kreissparkasse), 54568 Gerolstein

Veranstalter: Handwerkskammer Trier

Anfahrtsplan: