Geprüfter Kraftfahrzeug-Servicetechniker mit HV-Qualifikation

ausreichend freie Plätze

Gebühren

Kurs: 2.220,00 €
Prüfung: 320,00 €

Unterricht

09.11.2019 - 10.10.2020
Samstags von 8 - 15 Uhr
Wochenende
Lehrgangsdauer 304 Std.

Lehrgangsort
Auer-von-Welsbachstr.
54292 Trier
Gebäude E Kfz-Werkstatt Erdgeschoss
Ansprechpartner
Marika Willms
Tel. 0651 207-400
mwillms--at--hwk-trier.de

Kursnummer  15477-0

Mehr Verantwortung im Kundenservice übernehmen und Fehler sicher diagnostizieren

Ob im Kundengespräch, beim Anlernen von Lehrlingen oder unter der Motorhaube mit der Fortbildung zum/zur KFZ-Servicetechniker/in werden Sie zum Profi rund um Elektronik, Pneumatik und Hydraulik. Neben technischem Fachwissen erwerben Sie zudem fundierte Kenntnisse für die Kunden- sowie für die innerbetriebliche Kommunikation. Dank starkem Praxisbezug lassen sich die erworbenen Kenntnisse problemlos in den Arbeitsalltag übertragen. Diese Weiterbildung ist anerkannt als Teil I der Meisterprüfung.

In 304 Unterrichtsstunden werden folgende Schwerpunkte vermittelt:

  • Servicekommunikation und Servicequalität
  • Bordenetz und Beleuchtungssysteme
  • Ladestromsysteme
  • Startsysteme
  • CAN-Bussysteme
  • Motormanagement und Antriebssysteme
  • Fahrzeugsicherheits- und Komfortsysteme
  • PWM-Signale
  • Jetzt neu als Inklusivleistung:
    Hochvolt-Qualifikation nach 3.1 (BGI/GUV-I 8686)
    Im Rahmen der Servicetechnikerausbildung erlangt der Teilnehmer auch die Qualifikation zum Fachkundigen für Arbeiten an HV-eigensicheren Systemen 3.1 nach bestandener Prüfung.
Ziel

Durch den Besuch des Lehrgangs werden Sie zum Kfz-Profi, der über solide Kenntnisse in den Bereichen Elektronik, Pneumatik und Hydraulik verfügt. Eine starke Orientierung an der Werkstattpraxis sichert den Praxisbezug. Neben den technischen Inhalten werden Sie in "Service-Kommunikation" trainiert. Dadurch erlernen Sie den professionellen Umgang mit Kunden, Kollegen, Lehrlingen und Vorgesetzten.

Zielgruppe

Gesellen in den anerkannten Ausbildungsberufen Kraftfahrzeugmechaniker, Kraftfahrzeugelektriker oder Automobilmechaniker.

Information

Wird als Teil I der Meisterprüfung anerkannt

Voraussetzungen

Eine Weiterbildung zum Kraftfahrzeug-Servicetechniker kann grundsätzlich jeder anstreben, der eine abgeschlossene Ausbildung in einem fahrzeuginstandsetzenden Beruf hat. Der Fortbildungslehrgang richtet sich jedoch vorwiegend an junge Gesellen des Kfz-Mechaniker- und Kfz-Elektrikerhandwerks sowie an Automobilmechaniker. Auch Gesellen/Facharbeiter aus den fahrzeugtechnischen Berufen der handwerklichen Metallberufe, die ein Jahr Tätigkeit in der Kraftfahrzeuginstandhaltung nachweisen können, sowie Gesellen/Facharbeiter in einem Metall- oder Elektroberuf mit dreijähriger Praxis in der Kfz-Instandhaltung können die Weiterbildung absolvieren. Der Lehrgang orientiert sich sehr stark an der Werkstattpraxis und ist auf diejenigen zugeschnitten, die im Anschluss an ihre Gesellen- bzw. Facharbeiterprüfung eine zusätzliche Fortbildung wahrnehmen wollen, um höher qualifizierte Aufgaben in den Werkstätten durchführen zu können.

Abschluss

Kfz-Servicetechniker mit Zeugnis und Zertifikat

Zeitraum

09.11.2019 - 10.10.2020


Teilnehmerzahl

Noch 7 Plätze frei 


Gebühren

Kurs: 2.220,00 €
Prüfung: 320,00 €

Lehrplan

Aufstiegs-BAföG

Staatlicher Zuschuss und Darlehen (für Kurs- und Prüfungsgebühren)

Sie bekommen einen Zuschuss von 40 %. Für die restlichen 60 % können Sie ein Darlehn in Anspruch nehmen. 40 % dieses Darlehens werden Ihnen bei erfolgreich bestandener Prüfung ebenfalls erlassen. Außerdem werden Existenzgründer zusätzlich bezuschusst. Bitte beachten Sie die Fördervoraussetzungen.

Bei optimaler Förderung zahlen Sie lediglich 914,40 Euro (36 %) selbst.

Aufstiegs-BAföG bekommen Sie für diesen Lehrgang nur, wenn Sie den kompletten Meisterkurs beantragen und den "Gepr. Kraftfahrzeug-Servicetechniker" als Teil I der Meisterprüfung anerkennen lassen.

Zertifizierung