Brandschutzbeauftragter

Gebühren

Kurs: 785,00 €
Prüfung: 100,00 €

Unterricht

28.08.2018 - 22.11.2018
2x wöchentlich von 18 - 21 Uhr
Teilzeit
Lehrgangsdauer 80 Std.

Lehrgangsort
Loebstraße 18
54292 Trier
Gebäude C, 1. Obergeschoss
Ansprechpartner
Heide Roehlich
Tel. 0651 207-236
hroehlich--at--hwk-trier.de

Kursnummer  15506-0

Brandschutz im Unternehmen - Seien Sie auf der sicheren Seite mit einem Brandschutzbeauftragten!

Der Brandschutzbeauftragte kennt Brandrisiken sowie das Brandverhalten verschiedener Baustoffe und Bauteile. Er berät Sie kompetent zu baulich vorbeugenden Maßnahmen und kann diese fachgerecht ausführen.

Bei baulichen Anlagen besonderer Art und Nutzung ist die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten gemäß dem Bauordnungsrecht zum Teil vorgeschrieben. Beispiele hierfür sind:

1. In Betrieben der Industrie, des Handwerks, der Lagerung und ähnlicher Einrichtungen sollte, in Anhängigkeit vom Brandrisiko und den durchschnittlich anwesenden Personen,folgende Tabelle zu Grunde gelegt werden:

Einschätzung des Brandrisikos nach BGR 133:

Brandrisiko gering ab 250 Personen im Betrieb

Brandrisiko mittel ab 175 Personen im Betrieb

Brandrisiko groß ab 100 Personen im Betrieb

2. Krankenhäuser, Heime, u.ä., in denen sich hilfsbedürftige und/oder Personen mit eingeschränkter Mobilität aufhalten (ab durchschnittlich 100 Personen)

3. Hotels, Gaststätten, Versammlungsstätten, Geschäfts- und Warenhäuser, schulische Einrichtungen u.ä., in denen sich überwiegend ortsunkundige Personen aufhalten (ab durchschnittlich 250 Personen)

4. Bürobetriebe, Verwaltungen u.ä., in denen sich vorwiegend ortskundige Personen aufhalten (ab durchschnittlich 400 Personen)

Inhalte der Weiterbildung:

Modul 1: Einführung Brandschutz
Ziele des Brandschutzes und rechtliche Grundlagen

Modul 2: Brand- und Explosionsgefahr, Brandrisiken

  • Chemisch-physikalische Grundlagen
  • Brandrisiken
  • Löschmittel und Löscheinrichtungen

Modul 3: Baulicher Brandschutz

  • Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen
  • Brandschutzsoftware
  • Typische Praxisfehler

Modul 4: Anlagentechnischer Brandschutz

  • Brand- und Gefahrenmeldeanlagen
  • Rauch- und Wärmeabzugsanlagen

Modul 5: Brandschutz bei feuergefährlichen Arbeiten

  • Schweißen, Löten, Trennen, Auftauen
  • Dachdeckerarbeiten

Modul 6: Organisatorischer Brandschutz

  • Brandschutzkonzepte und Organisation
  • Verhalten bei Bränden
  • Alarmierung, Evakuierung und Brandbekämpfung
  • Feuerlöschausbildung und Übung

Modul 7: Zusammenarbeit mit Behörden, Feuerwehren und Versicherern

  • Haftpflicht, Haftung, Versicherungsschutz für Handwerksbetriebe
  • Einsatztaktik/Leistungsvermögen
Zielgruppe

Meister und Gesellen aus den Bereichen Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik; Planer und Architekten; Hausmeister und Hausverwalter sowie Schornsteinfeger.

Voraussetzungen

Grundsätzlich werden für den Besuch der Lehrgänge im Bereich Technik und Praxis eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation vorausgesetzt.

Dozent

Karl-Heinz Palzer

Abschluss

Am Ende des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer nach bestandener Fortbildungsprüfung ein Zertifikat mit der Teilnahmebestätigung.

Zeitraum

28.08.2018 - 22.11.2018


Teilnehmerzahl

Noch 13 Plätze frei 


Gebühren

Kurs: 785,00 €
Prüfung: 100,00 €

Lehrplan

Zertifizierung