Ausbilder Eignungsverordnung (AEVO)- Vollzeit

wenige Restplätze

Gebühren

Kurs: 503,90 €
Prüfung: 180,00 €
förderfähig

Unterricht

18.11.2019 - 29.11.2019
08:30 bis 16:00 Uhr
Vollzeit
Lehrgangsdauer 100 Std.

Lehrgangsort
Loebstraße 18
54292 Trier
Gebäude C, 2. OG
Ansprechpartner
Marika Willms
Tel. 0651 207-400
mwillms--at--hwk-trier.de

Kursnummer  15700-0

Die berufs- und arbeitspädagogische Berufsausbildung in der gewerblichen Wirtschaft fordert, dass alle Ausbilder über die fachliche Eignung hinaus berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse durch die Ausbildereignungsprüfung nachweisen. Darüber hinaus befreit der Ausbilderschein von Teil IV der Meisterprüfung.

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Bildungsveranstaltung "Ausbilder-Eignungsverordnung - anerkannt als Teil 4 der Meisterprüfung" in Vollzeit ist nach § 7 des Bildungsfreistellungsgesetzes des Landes Rheinland-Pfalz (BFG) anerkannt.

Anerkennungsziffer: 2017: 2021/2490/17

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle Ausbilder in der gewerblichen Wirtschaft.

Voraussetzungen

Für den Besuch des Lehrganges wird eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation vorausgesetzt.

Dozent

Stefanie Nesges

Abschluss

Der bundesweit anerkannte Lehrgang schließt mit einer Fortbildungsprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Trier ab.

Zeitraum

18.11.2019 - 29.11.2019


Teilnehmerzahl

Noch wenige Restplätze frei


Gebühren

Kurs: 503,90 €
Prüfung: 180,00 €
förderfähig

Lehrplan



Handlungsfelder und Aufgaben der Ausbilderinnen und Ausbilder



  1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen (20 Std.)
  2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken (20 Std.)
  3. Ausbildung durchführen (45 Std.)
  4. Ausbildung abschließen (15 Std.)

Qualischeck - Förderung beruflicher Weiterbildung in Rheinland-Pfalz

Der Europäische Sozialfonds und das Land Rheinland-Pfalz unterstützen Sie mit dem QualiScheck bei der Finanzierung Ihrer beruflichen Weiterbildung und übernehmen einmal im Jahr 60 Prozent der Kosten Ihrer Weiterbildungsmaßnahme, bis zu maximal 600 Euro.

https://www.qualischeck.rlp.de

Bildungsprämie

Der Europäische Sozialfonds und das Land Rheinland-Pfalz unterstützen Sie mit der Bildungsprämie bei der Finanzierung Ihrer beruflichen Weiterbildung.

Sie wollen sich beruflich weiterbilden, aber Sie haben nicht genug Geld dafür? Mit dem Gutschein der Bildungsprämie können Sie Unterstützung vom Staat bekommen. Er zahlt die Hälfte zu Ihrer Weiterbildung dazu, bis zu 500 Euro. https://www.bildungspraemie.info/

Aufstiegs-BAföG

Staatlicher Zuschuss und Darlehen (für Kurs- und Prüfungsgebühren) Sie bekommen einen Zuschuss von 40 %. Für die restlichen 60 % können Sie ein Darlehen in Anspruch nehmen. 40 % dieses Darlehens werden Ihnen bei erfolgreich bestandener Prüfung ebenfalls erlassen. Außerdem werden Existenzgründer zusätzlich bezuschusst.

Bei optimaler Förderung zahlen Sie lediglich 230,40 Euro (36 %) selbst.

Bitte beachten Sie: Aufstiegs-BAföG bekommen Sie für diesen Lehrgang nur, wenn Sie den kompletten Meisterkurs beantragen und den "Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO)" als Teil IV der Meisterprüfung anerkennen lassen.

Zertifizierung