Foto: (v.l.n.r.) Marcus Kleefisch, Geschäftsführer der IRT, Dr. Joachim Streit, Vorstandsvorsitzender der IRT, Hiltrud Zock, Leiterin IRT-Forum Wirtschaft und Kultur, Dr. Matthias Schwalbach, Leiter IRT-Forum Wirtschaft und Kultur)
IRT
Foto: (v.l.n.r.) Marcus Kleefisch, Geschäftsführer der IRT, Dr. Joachim Streit, Vorstandsvorsitzender der IRT, Hiltrud Zock, Leiterin IRT-Forum Wirtschaft und Kultur, Dr. Matthias Schwalbach, Leiter IRT-Forum Wirtschaft und Kultur)

Neue Homepage der Initiative Region Trier e.V.

 IRT, das bedeutet: eine aktive Gemeinschaft, in der öffentliche Institutionen, Verwaltungen, Hochschulen, Unternehmen, Banken und engagierte Einzelpersonen zusammenarbeiten. Das gemeinsame Ziel: Die Zukunft  der Region Trier als wirtschaftlich attraktiven, kulturell bedeutsamen, ökologisch intakten und europäisch orientierten Raum mit hoher Lebensqualität zu sichern und diese Standortfaktoren in der Grenzregion zu Luxemburg, Belgien und Frankreich aktiv zu fördern.

 Dieses Ziel spiegelt sich auch auf den neuen Internetseiten deutlich wieder. Hinter den Schaltflächen der Rubriken  „Wir bringen die Region nach vorn“,  „Verkehr – mittendrin statt nur dabei“, „Kultur/ Tourismus – Geschichte in die Zukunft leben“, „Breitband – überall online erreichbar“, „Integration – willkommen in der Region Trier“ sowie „CSR – Unternehmer engagieren sich“ finden sich aktuelle Themen unserer Zeit mit konkretem regionalem Bezug – ob Internetversorgung auf dem Lande oder die Integration von Flüchtlingen in die Arbeits- und Wirtschaftswelt. Alles garniert mit informativen Links der entsprechenden IRT-Partner aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Tourismus und Kultur.

 

Ein besonderes Bonbon ist die interaktive Landkarte „Regiomap“, die man ebenfalls über das Portal der IRT erreicht. Die „Regiomap“ zeigt mit den Themengebieten „Natur und Umwelt“, „Planen und Bauen“, „Soziale Einrichtungen“ sowie „Tourismus und Kultur“ u. a. die Kitas der Region Trier, ferner eine Kultur- und Freizeitkarte sowie einen Schulatlas der Region. Die Kultur- und Freizeitkarte gibt es darüber hinaus aber auch als Printversion zum Ausdrucken. 

„Ich freue mich, dass wir mit dem neuen Internetauftritt noch nutzerorientierter und moderner geworden sind“, sagt Landrat Dr. Joachim Streit, Vorstandsvorsitzender der Initiative Region Trier. Nicht zuletzt sei die Homepage ein wichtiges Mittel der Außendarstellung und Marketinginstrument zur Werbung neuer Fach- und Führungskräfte für die Region, aber auch Plattform der Information für die zahlreichen Mitglieder der IRT.

Zur IRT:

 1994 von den vier Landkreisen der Region, der Stadt Trier, der Industrie- und Handelskammer Trier, der Handwerkskammer Trier und der Bitburger Brauerei gegründet, ist die IRT heute eine etablierte neutrale Plattform der Koordination, Diskussion, Moderation, Projektentwicklung und Umsetzung regionaler Maßnahmen. Die IRT packt Themen und Projekte an, die für die Regionalentwicklung entscheidend sind: Neben der Verkehrsinfrastruktur, dem regionalen wirtschaftlich-technischen Innovationspotenzial und dem Kultur- und Bildungsmarketing ist vor allem die regionale Fachkräftesicherung ein Kernthema. Konkrete Themen sind z. B., die Attraktivität der Arbeitgeber zu steigern, das betriebliche Gesundheitsmanagement bekannter zu machen, Bildung und Ausbildung zu fördern und für einen nachhaltigen Wirtschaftskreislauf zu werben.

  www.region-trier.de

 Ihr Ansprechpartner: Marcus Kleefisch, Initiative Region Trier, Herzogenbuscher Str. 12, 54292 Trier, Telefon: 0651/9777-909